Auto-Cross Rennen in Albbruck (D) 30./31. August 2003         

 

30.-31.August Auto Cross Rennen in Albbruck-Schachen (D). Nach kurzer  reibungsloser Anfahrt konnten wir bei trockenem Wetter unser Zeltlager einrichten. Leider beschäftigte uns eine starke Briese nach der andern und wir mussten unser Zelt mit etlichen Span-Set und den Crossrädern zuerst festmachen um den Freitagabend zu geniessen.

Samstag morgen, Zeitlauf. Als erste mussten Tobias, Stefan und Markus vom Crazy Blue Team bei Regenwetter und tiefer Piste an den Start. Da wieder einmal grosser Andrang in der Klasse 3 herrschte konnten sich die Ersten acht Autos direkt qualifizieren. Tobias wurde als Schnellster des Crazy Blue Team mit einer Rundenzeit von 49“77 neunter, Stefan mit 51“02 dreizehnter und Markus mit 51“34 fünfzehnter. Somit mussten alle in den Qualifikationslauf. Martin in der Klasse 7 und ich in der Klasse 6 vertraten die Farben der Auto-Cross Freunde Züri Oberland. Mit einer Rundenzeit von 48“86 konnte ich die fünft beste Zeit einfahren. Auch Martin fuhr mit 50“20 sehr stark und sicherte sich den zehnten Starplatz.

Samstag Nachmittag, Quali der Klasse 3 danach erster Lauf der Klasse 3,6 und 7. Nach der Fahrerbesprechung wurde die Klasse 3 vom Rennleiter separat ermahnt sauber und fair zu Fahren ansonsten rigoros die schwarze Fahne eingesetzt würde. Nun mussten die Schalchener alles geben um unter die ersten Acht zu kommen und sich somit für den ersten Lauf zu qualifizieren. Kein Problem für Tobias als Zweiter und somit Startplatz 10. Stefan wurde guter fünfter und somit Startplatz 13. Auch Markus schaffte es mit dem Letzten sprich achten und somit Startplatz 16. Nun lag es an mir den guten Startplatz zu verteidigen. Leider war das Terrain am Start sehr tief und noch bergauf welches kein gutes Gefühl aufkommen lies da hinter mir noch einige Allrad standen. Zum Glück war die Startstrecke extrem schmal und somit ein Überholen fast unmöglich. So konnte ich den ersten Lauf auf dem fünften Platz beenden. Auch Martin konnte seinen zehnten Platz mit einem guten Ritt halten. In der Klasse 3 startete man dem Rennleiter folgend etwas vernünftiger und konnte den ersten Lauf in einem durchziehen. Tobias wurde guter sechster, Stefan zehnter und Markus zwölfter.

Sonntag morgen, zweiter Lauf. Früh morgens gingen wir noch zum Crazy Blue Team und vernahmen die Hiobsbotschaft. Tobias wurde im ersten Lauf  unsanft angeputscht und bekam in der Nacht Nackenprobleme welche nach ärztlicher Behandlung das tragen einer Nackenstütze zur folge hatten. Von hier aus gute Besserung. Somit starteten nur noch Stefan und Markus bei doch abtrocknender Strecke. Nun gab Markus mächtig Gas und fuhr auf den sensationellen fünften Platz vor. Stefan beendete diesen auf dem elften. Mir lief es wieder ganz gut und konnte den fünften Platz halten. Martin tat es gleich und behielt den zehnten Platz.

Sonntag Mittag, Final. Leider konnte ich den Finallauf der Klasse 3 nicht mitverfolgen da ich bereits an den Vorstart musste. Freute mich aber riesig da ich über Lautsprecher hörte das Markus mit dem siebten Rang einen Ehren-Vulkan respektive Pokal entgegen nehmen konnte . Ohne Vulkan, aber mit einem noch einigermassen ganzen Auto platzierte sich Stefan auf dem 11. Rang. Ich verlor noch einen Platz, war aber zufrieden und konnte ebenfalls auf Platz sechs einen Ehren-Pokal entgegen nehmen. Martin konnte sich noch auf den neunten Platz verbessern, obwohl er auf der Zielgeraden mit allen vier Räder in der Luft von der Böschung unsanft auf die Strecke katapultiert wurde, einem Überschlag nur knapp entging und etwas Gas zurücknahm.

Alles in allem ein super Rennwochenende.

Mit sportlichem Gruss.

Th.Iten 603

PS. Ich möchte mich beim Peugeot Club Schweiz für den Besuch und den super Pullover nochmals herzlich bedanken!