Auto-Cross Rennen in Neuenburg (D) 18./19. Oktober 2003         

 

Bei besten Wettervorausichten, kalt aber schön durfte man auf spannende Rennen zum letzten Lauf der Schwarzwald-Baar Meisterschaft entgegen fiebern. Leider wurde die Schweizermeisterschaft bereits für beendet erklärt, hätte man doch problemlos die Möglichkeit eines „Finale Grande“ bei besten Bedingungen gehabt. Leider konnte Tobias, immer noch durch sein Schleudertrauma handicapiert nicht starten.

 

Samstag Morgen

Da die Klasse 3 wie gewohnt sehr grossen Andrang verzeichnete musste mittels Zeittraining das Feld auf zwei Gruppen gesplittet werden. Markus zeigte eine beherzte Fahrt und konnte sich mit der sechst-besten Zeit den guten dritten Startplatz im zweiten Vorlauf sichern. Stefan den siebten Startplatz im ersten Vorlauf mit der dreizehnten Zeit mit nur einer Runde, da an seinem Boliden die Kupplung den Geist aufgab. Also schnell nach Tagelswangen in die Garage um ein Ersatzgetriebe zu holen .Mir lief es ganz gut und konnte mit dem achten Platz zufrieden sein. Martin beendete sein Zeittraining auf dem sechszehnten Platz.

 

Samstag Nachmittag

Leider reichte für Stefan die Zeit nicht und er verpasste den Start zum ersten Vorlauf. Vorweg, erstaunlicherweise durfte er trotzdem am Sonntag den Endlauf vom zweiundzwanzigstem Startplatz bestreiten. Markus wurde je länger die Saison besser und wurde im zweiten Vorlauf sensationeller Zweiter welches ihm den vierten Startplatz im Endlauf sicherte.

Nun konnten wir den sehr kalten Abend im gut geheizten Zelt bei einem Fondue Chinoise geniessen. Leider musste das Crazy Blue Team noch eine Nachtschicht einlegen um das Getriebe einzubauen. ->siehe Schmunzelkasten! Doch wurde trotzdem eine gemütliche Käse-Fondue Pause eingelegt.

 

Sonntag Morgen

Nach kurzer Nachtruhe mussten die Sechser als erste an den Start zum Vorlauf. Ich konnte den achten Starplatz bei guten Streckenverhältnissen verteidigen. Danach musste Martin hinters Steuer. Schnell wurde die Piste schlechter da der lose Schotter die Schlaglöcher vom vorherigen Tag bereits wieder freigab. Martin durchfuhr eines dieser im Wasserloch und blieb in der nächsten Kurve mit gebrochenem Achsschenkelbolzen stehen. Leider konnte er sein Gerät für den Endlauf nicht mehr reparieren.

 

Sonntag Nachmittag

Endlauf und Saisonschluss für Markus und Stefan. Das Getriebe von Stefans Opel sollte halten und er fuhr vom zweiundzwanzigsten auf den sensationellen elften Schlussrang. Markus fuhr ein super Rennen obwohl er am Anfang zwei Plätze verlor und wurde am Schluss sehr guter Fünfter. Dies bedeutete einen Pokal mehr zu Hause à Herzliche Gratulation! Auch ich verlor während eines doch hektischen Ritts noch einen Platz und wurde Neunter.

Somit wäre wieder eine Saison zu Ende. All Denen besten Dank die es ermöglichen solche Cross Rennen zu bestreiten. Ich hoffe den einen oder andern von Euch an einer Meisterfeier zu treffen.

 

Mit sportlichem Gruss

Th.Iten  603  

 

Schmunzelkasten

Da es unglaublichen Spass bereitet bei eisigen, feuchten Temperaturen eine Kupplung auf dem Rennplatz zu wechseln, so baut man diese doch erst einmal verkehrt ein um die Arbeit zweimal zu machen. Natürlich erst als schon alles wieder zusammengebaut ist!

Steff, der wieder einmal etwas dazugelernt hat... J