Auto-Cross Rennen in Trossingen (D) 16./17.Juni 2001  

Trossingen , Teufelsgurgel , 16.-17.Juni 2001 .

Erfreut, dass Alle, die nach einer kurzen Woche nach Hoch Ybrig ihre Renngeräte wieder flott und fahrbereit brachten, sich in Trossingen zum ersten Schweizer - Meisterschaftslauf welcher auch zur Schwarzwald-Baar Meisterschaft zählt trafen . Da um Punkte gefahren wurde , vergrösserten sich die Startfelder der einzelnen Klassen . So fuhren für das „Auto-Cross Freunde Züri Oberland " Team , in der Klasse Sechs , Sascha (605) und ich (604) . Leider reichte Martin die Zeit nicht um seinen Golf in Gang zu setzen , versprach aber , uns in Bure zu zeigen wie man Cross fährt .

Team SCHEWI mit Annette (925) und Andrea (927) , welche nun ihr eigenes Auto ( ex. Tobias ) pilotierte , in der Damen Klasse .

In der Klasse Drei starteten Tobias (327) mit neuem Auto , Markus (321) und Stefan (325). Stefan wirkte sehr müde, musste er doch zuerst Annettes Auto , dann sein eigenes reparieren. Zu der sonst schon knappen Zeit, merkte er am Donnerstag Abend auch noch, dass der Motor im Eimer und wie er sagte ein neuer „ Bollä" eingebaut werden musste .

Samstag morgen das Zeittraining .

Als erste mussten die Dreier in die Hosenträgergurte .Tobias , mittels neuem Renngerät unterwegs, konnte sich in seiner Gruppe , da das grosse Feld in zwei Gruppen geteilt wurde , auf dem guten dritten Platz klassieren . Begeistert erzählte er , wie er nun mit dem Gas spielen könne , dies aber noch etwas üben müsse . Vielleicht bringt ein bisschen Müdigkeit die nötige Ruhe , denn Stefan fuhr auf den guten vierten Platz . Markus war geknickt , lief sein Aggregat heiss wegen zu wenig Wasser . Zum Glück keine Nachfolgeschäden und auf dem elften Startplatz .

Nun mussten die Damen ihr Können zeigen . Dies gelang Andrea mit dem Siebten und Annette mit dem guten fünften Platz .

Leider fing es nun aus vollen Rohren zu regnen an , sodass die Klasse Sechs gewohnt im Regentrainer ans Zeitfahren ging . Sascha hatte alle Hände voll zu tun , da etwas an Gripp mit seinem „Heckler" fehlte .Elfter Platz . Mir lief es ganz gut , konnte ich doch mit meinem „Fröntler" einen 4x4 hinter mir lassen .Platz Neun .

„ Klasse Drei Fertigmachen zum Vorstart ". Als Brillenträger fuhr Markus im Vorlauf mit starken Sichtproblemen eine zum Teil spektakuläre Linie was zum Schluss Platz Fünfzehn ergab . Was mit Tobias genau passierte ist mir entgangen, rutschte er doch auf den neunten Platz zurück . Stefan platzierte sich auf dem guten fünften Platz .

Auch die Amazonen fuhren am Samstag ihren Vorlauf , und dies mit Erfolg denn Annette konnte sich um einen Platz auf den Vierten verbessern , Andrea ihren Siebten behalten .

Nun konnte der Abend , beim Schewi Team mit Fondue und bei den Züri Oberländern mit einem Mah-Meh aus der Paellapfanne genossen werden .

Sonntag morgen . Alles nass und ein Riesen-Sumpf . Sogar mit dem Cross-Auto war es schwierig an den Start des Klasse Sechs Vorlaufs zu kommen . Sascha hatte bei diesen schwierigen Bedingungen keine Chancen und blieb auf dem elften Platz . Ich machte in der Spitzkehre einen Fehler und fuhr ins tiefe Terrain. Dort entwickelte sich eine phänomenale Bremswirkung und ich verlor sofort einen Platz . Gegen Schluss des Rennen wieder am Heck des 661 . Am Schluss miteinander über die Zielgerade , vielleicht liess Marcel das Gas etwas früh los , denn die Rennleitung sprach mir den neunten Platz zu .

Sonntag Nachmittag , bei gutem Wetter und trockener Strecke , Endlauf .

Tobias hatte grosses Pech , wurde er doch recht unsanft auf die Böschung bugsiert und kam mit platten Reifen (kein Schlauch) nicht mehr weiter . Markus konnte wieder etwas sehen , und wir auch , volles Rohr in der S-Kurve schräg am Hang entlang und einen Platz gutgemacht . Gratulation , fürs Publikum vom feinsten . Stefan , noch etwas weiter vorne , musste sich mit Vali messen . Letzte Runde , Angriff total von Vali , Stefan kontert mit viel  Biss , Achtung , super immer noch vorne , Zieldurchfahrt und fertig . Gratuliere , super Rennen .

Leider hing keine Rangliste an der Tafel und so weiss ich die Endplatzierungen nicht .

Nun wollten uns die Damen etwas zeigen , und dies taten sie . Erste Runde , Annette aussen , innen ein Überschlag , zweiter Platz und leider Rennabbruch . Zweiter Versuch . Diesmal wurde Annette gestossen und gedreht . Nun fuhr plötzlich Andrea ziemlich weit vorne und gab voll Stoff , bis die Dritt-Platzierte in Schlagweite lag . Aber auch Annette holte wieder auf . Leider wollte Andrea auf der schnellen Geraden etwas zuviel , fuhr auf die Böschung  , Gas weg und  Annette schon vorbei . Im Parc Ferme konnte Annette ihren vierten Rang nicht recht geniessen , da ihr Corsa ziemlich verbeult war . Wir möchten dir ganz herzlich Gratulieren . Auch Andrea , auf  dem guten fünften Platz , Gratulation , super gefahren .

Einführrunde der Klasse Sechs , letzte Kurve , grünes Licht , Vollgas , rotes Licht und Rennabbruch . Leider sah Sascha dies nicht und fuhr ungebremst in mein Heck . Neustart , irgend etwas Streift hinten und nach etwa der Hälfte des Rennen auf dem neunten Platz fährt mir wieder einer voll ins Heck , Dreher und hinterster Platz . Ich versuchte zwar noch einmal aufzuschliessen , leider erfolglos .

Zum Schluss denke ich, trotz Regen und Schlamm , was damit endete, dass einige mit dem Traktor aus dem Fahrerlager gezogen werden mussten,  wieder einmal ein super Rennwochenende mit spannenden Rennen. Nun hoffe ich , dass in Bure der Wettergott mitspielt und geniesse bis dahin die Pause .

 Mit sportlichen Grüssen .

Th.Iten (604)